1. Tag
Nach einem kurzen Flug von Porlamar nach Cumana begann der erste Teil unserer Rundreise mit einem Kleinbus. Wir waren 14 Reiseteilnehmer. Die Fahrt ging zuerst die Küstenstraße entlang und dann ins Landesinnere. Wir wollten uns die Höhle der Fettschwalme ansehen.
Der Fettschwalm ist ein etwa 40 bis 49 Zentimeter großer rötlich brauner Vogel mit weißen Flecken an Kehle, Kopf und Flügeln. Er wiegt zwischen 350 und 375 Gramm. Der Fettschwalm ist der einzige nachtaktive früchtefressende Vogel der Welt. Tagsüber hält er sich in Kolonien in der Guacharo Höhle einer vollkommen dunklen, ca. 1800 m langen, 18 m hohen Höhle auf, in denen er trotz seiner Nachtaugen nichts mehr sieht.

In dieser Höhle, die als Ruhe- und Nistplatz dient, orientiert er sich mittels Echoortung, welche jener der Fledermäuse ähnelt. Die dabei erzeugten Signale haben eine tiefe Frequenz und hören sich etwa wie ein Klicks an.

Nur mit einer Gaslaterne ausgestattet, erkundeten wir die Höhle bis etwa 800 m. Bis hierher herrschte ein Höllenlärm. Danach krochen wir durch das Portal der Stille, etwa 150 cm hoch und 50 cm breit.
Danach war absolute Ruhe.

Übernachtung in Caripe